Home  Kontakt  Impressum  Datenschutz



  • Währungssystem

  • Analyse

  • Geld

  • Wechselkurse

  • Geldangebot


Refined Investment








Darstellung des Währungssystems „Bretton Woods“

Die Darstellung des Währungssystems „Bretton Woods“ in einem makroökonomischen Modell und die Analyse dessen Geld und Fiskalpolitik.

 

Logo 250x250

 

„Bretton Woods“ kann als System fixer Wechselkurse (soft peg) mit imperfekter Kapitalmobilität bezeichnet werden.

Aktuelle Übersicht über den DAX

Fenster anzeigen

1: Geldmarktgleichgewicht:

Der Geldmarkt befindet sich im Gleichgewicht, wenn das Geldangebot exakt der Geldnachfrage entspricht:

M = PL(R,Y)
 

Annahme: Heimisches Geld wird ausschließlich von Inländern gehalten:

Md = M



Gleichgewicht im Markt für festverzinsliche Wertpapiere:

Der heimische Markt für festverzinsliche Anleihen befindet sich dann im Gleichgewicht, wenn die Menge der von der öffentlichen Hand angebotenen Wertpapiere genau der menge von Wertpapieren entspricht, die von der Zentralbank, von den Inländern und von den Ausländern nachgefragt werden.

B = BC + BP + BF

Gesamtes Angebot an Wertpapieren, welches für den Privaten Sektor verfügbar ist: Diese vom Inländer gehaltenen heimischen Wertpapiere stellen zusammen mit dem Geldvermögen und den gehaltenen ausländischen Wertpapieren den finanziellen Wohlstand im privaten Sektor da.

 

Die Regierung besitzt keine Wertpapiere, tritt aber durch die Ausgabe der Wertpapiere als Schuldner auf. Zentralbank tritt weder als Schuldner, noch als Gläubiger auf, die Summe an Schulden und Guthaben ist immer ausgeglichen. Der netto Wohlstand der Zentralbank beträgt somit null, wobei ausländische Wertpapiere in ausländischer Währung, inländische Wertpapiere und die einheimische Währung darstellt. Der gesamte finanzielle Wohlstand, also der Wohlstand des privaten Sektors, der Regierung und der Zentralbank, Dh. die Gesamtheit der finanziellen Forderungen der Inländer an den Rest der Welt minus den Forderungen vom Rest der Welt an die Inländer, darstellen.

 

Nun zurück zum privaten Sektors: Der finanzielle Wohlstand der privaten Haushalte setzt sich aus Halten von inländischen Wertpapieren, ausländischen Wertpapieren und von heimischen Geldmittel zusammen. Er muss entscheiden wie viel von welchem Vermögenswert er halten möchte um sein Portfolio zu maximieren.

Fortsetzung des Artikels

 

zurück

 





2013 Copyright (c) boersen-jo.com, Alle Rechte vorhanden,